Login  

   
Besucher heute9
dieser Monat935
insgesamt70244
   

August 2016

 

Liebe Geschwister,

 

nun sind wir mitten im Sommer. Es ist die Jahreszeit, nach der wir uns im Winter gesehnt haben. Sommer, Sonnenschein und Wärme sind doch toll. Jeder, der in den Urlaub fährt, freut sich darüber.

Wer hier bleibt, denkt da vielleicht manchmal: "Ist das heiß! So warm muss es nun auch wieder nicht sein! Diese Hitze!..."

Eine Volksweisheit lautet:

Es recht zu machen jedermann, ist eine Kunst die niemand kann.

Da ist ja auch etwas dran. Aber erwarten wir dies denn, dass alles immer so ist, wie wir uns das vorstellen? Das wäre doch wohl zu viel verlangt. Mit dem Wetter ist das so, wie in anderen Lebenssituationen auch. Man muss mit dem zurechtkommen, was man vorfindet. Ein wenig Gelassenheit ist da von Vorteil. Ein Theologe formulierte einmal in einem Gebet:

Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Das Wetter kann ich nicht ändern. Den Charakter des Andern auch nicht. Aber ich kann mich darauf einstellen - damit umgehen. Mag uns das möglichst immer gelingen. Und wenn es einmal nicht so gelingt, dann denken wir an unser Jahresmotto: Siegen mit Christus. Christus ist die personifizierte Liebe. Mit der Liebe gelingt's.

Es grüßt herzlich

euer

                  

 

   
© Copyright NAK-Adlershof 2015 - 2019