Login  

   
Besucher heute7
dieser Monat1075
insgesamt68795
   

 

 

Versiegelung mit Apostel KatensAnsprache des Apostels

Am 11. September 2019 fand der Versiegelungsgottesdienst für unseren Benjamin mit Apostel Katens statt.

Der Gottesdienst selbst konzentrierte sich auf das Wort "Alles, was der Herr will, tut er." und beleuchtete die Allmacht Gottes, die zu verstehen uns Menschen oftmals recht schwer fällt.

Den Höhepunkt bildete für die Gemeinde jedoch vor allem die Versiegelung unseres jüngsten Mitglieds, eben Benjamin. "Die Heilige Versiegelung ist das Sakrament, durch das der Gläubige unter Handauflegung und Gebet eines Apostels die Gabe des Heiligen Geistes empfängt und ein Gotteskind mit der Berufung zur Erstlingsschaft wird." (siehe hier im Katechismus). 

Wir wünschen Benjamin und seinen Eltern den Segen und Beistand Gottes des Vaters und nunmehr auch des Heiligen Geistes.

Benjamins Taufe siehe hier

 

Segenshandlung

 

   Hochzeit!

Deckblatt

Es ist Sonnabend, der 31. August 2019, 12.00 Uhr, und unsere kleine Kirche ist voll besetzt bis auf den letzten Platz!

Was ist hier denn los? - Unser Alex(ander) heiratet! - Eine Sophie, die wir bisher kaum kannten! Selbst unser Bezirksevangelist ist überrascht! "Jackpot" habe er sich heimlich schmunzelnd gedacht, als er sie zum ersten Mal begrüßte. 

Dann wurde es aber doch ernst und feierlich: Mit den Worten aus Hebräer 4, 24: “Lasst uns aufeinander achthaben und einander anspornen zur Liebe und zu guten Werken." wurde dem Brautpaar, der Gemeinde und den vielen Hochzeitsgästen ein nachhaltiges Patentrezept für eine glückliche Ehe vor Augen geführt.

Mögen Sophie und Alexander diese Worte immer im Herzen tragen, so wird sich auch Gottes Segen wie von ganz alleine einstellen.

Alex kirche bearbt

 

Gemeindeausflug zum Hölzernen See 2019

Gemeindeausflug2019   002KiEZ-Bärchen 

Relativ spät in diesem Sommer, am 24. August, fand wieder unser alljährlicher Gemeindeausflug statt. Wie immer bei herrlichem Sonnenschein und 30 Grad auf dem Thermometer trafen wir uns im KiEZ (Kinder- und Jugend-Erholungszentrum) am Hölzernen See. Wieder hatten viele Geschwister ein großes Buffet mit allerlei Speisen vorbereitet, und am Grill brutzelten wieder Steaks und Würste um die Wette.

Allen, die dabei waren, sei herzlich für ihr Mitmachen gedankt.

 Hier noch ein paar Fotos:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Erinnerungen an vergangene Gemeindeausflüge finden sich im "Archiv" im Hauptmenü.

 

 

HochzeitsGottesdienst

"Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende." Schmunzelnd

- der letzte Satz des Matthäus-Evangeliums sollte nicht nur Kern des Gottesdienstes werden, den BezEv. Hühn am 19. Mai 2019 zelebrierte, sondern gleichzeitig auch Geleitwort für die nun anstehende Hochzeitsfeierlichkeit werden.

Aber wo ist das Ende der Welt, stellte der BezEv. in den von vielen Gästen gefüllten Raum? - Hinter den Sternen? - Da sind dort weitere Sterne. - Und dahinter? - Neue Galaxien! - Und dahinter?

Bei Hochzeiten heißt es häufig:"Bis dass der Tod euch scheidet!" Aber der Tod ist für gläubige Christen kein End-Punkt sondern ein Doppel-Punkt: Dahinter geht's weiter, fängt ein neuer räumlich-zeitlicher Abschnitt an, - sofern denn diese Dimensionen dann überhaupt noch gelten sollten.

Und so sei es auch für dieses Hochzeitspaar: Der heutige Tag mag zwar ein ganz besonderer Höhepunkt sein, aber bitte nicht der schönste Tag eures Lebens, wie es oft so salbungsvoll heißt. Vielmehr sollen nun ganz viele "schönste Tage" der Liebe folgen, so wie es Kati und Marvin schon so oft in ihrem Chor besungen haben: "Liebe kann nur gedeihn, wenn du sie nährst". (CLB II, Nr. 120)

Dies gelingt, wenn man sich bemüht, dem anderen jeden Tag eine neue  Freude zu bereiten, - oder auch nur, eine Sorge abzunehmen. Dann nimmt man den HERRN in seine Mitte, und dann wird er unter ihnen sein, bis ...  - in alle Ewigkeit!

 

Segnung

mit BezEV

singend

 

 

Totale

 

 

Konfirmation 2019beim Gelübde

In diesem Jahr traten gleich zwei junge Brüder unserer Gemeinde an den Altar, um ihr Konfirmationsgelübde abzulegen. BezÄlt. Gräbel, der aus diesem Anlass unsere Gemeinde besuchte, berichtete davon, dass dieses Gelübde auf einem alten Ritus aus der 3. Jahrhundert im Zusammenhang mit den damaligen Taufzeremonien gründet. Unsere beiden Konfirmanden haben aber längst die Wassertaufe und auch die Heilige Versiegelung empfangen. Für sie stellt das Glaubensbekenntnis - „Ich entsage dem Teufel und all seinem Werk und Wesen und übergebe mich dir, o dreieiniger Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist, im Glauben, Gehorsam und ernstlichen Vorsatz: Dir treu zu sein bis an mein Ende.“ - den Eintritt in die Welt der mündigen, also eigenverantwortlichen Christen dar. 

   
© Copyright NAK-Adlershof 2015 - 2019